Kontakt

suchen in:
Produkten...
Warengruppen...
Herstellern...
Homepage...
Beratungs- und Markenwelt...
MarWil GmbH Öl- und Gasfeuerungsservice - News

Info Neue Förderung im Heizungsbereich
Neue Förderung: 30% Zuschuss bei Heizungsoptimierung, Heizungspumpentausch und vielem mehr... Mehr

Info Mehr Fördergelder für Brennstoffzellen
Förderungen für Heizanlagen auf Brennstoffzellenbasis werden deutlich erweitert! Mehr

Info Neuheiten im Fokus
Jetzt aktualisiert: Ausgewählte Produktneuheiten einiger Markenhersteller vorgestellt in unterhaltsamer Videoform. Mehr

Info In 5 Schritten...
Hier erklären wir Ihnen, wie unkompliziert eine Modernisierung Ihrer Heizungsanlage vonstatten geht. Mehr

Info Energieeffizient Sanieren
Ab Das KfW-Programm „Energieeffizient Sanieren“ wird erweitert! Mehr

Antrag zur Kesseltauschaktion Gutschein für Ihre Aktionsprämie

Das kindgerechte Bad

Kinderfreundliche Sanitärkonzepte für Kindergärten, Schulen etc.

Nutzen
Warum überhaupt in ein kindgerechtes Bad investieren - die Kleinen wachsen doch eh so schnell und können auch ein normales Bad nutzen. Wichtigstes Argument für ein kindgerechtes Bad bleibt die erhöhte Sicherheit für die Kinder. Gleichzeitig fördern kindgerechte Produkte das Selbstbewusstsein und die Selbstständigkeit der Kinder. Dies ist besonders auch im Kindergarten und in der Schule von besonderer Bedeutung. Hier lernen die Kinder selbstständig im Bad zu agieren und die entsprechenden Produkte zu bedienen.

Nicht zuletzt machen die Produkte den meisten Kindern Spaß!

Unfallgefahren
Hauptargument für ein kinderfreundliches Bad ist die Sicherheit für die Kleinen. Daher unterstützen kindgerechte Sanitär-Produkte die Kinder bei allen Anwendungen im Bad - sei es beim Zähneputzen am Waschtisch, in der Wanne oder in der Dusche.

Wichtigster Sicherheitsaspekt ist die Anpassung der Produkte an die Größe der Kinder, denn ansonsten versuchen Kinder mit den abenteuerlichsten Bewegungen doch noch an die Handbrause zu gelangen. Die Auswahl der Materialien spielt ebenfalls eine entscheidende Rolle. Becher aus Kunststoff verringern beispielsweise das Verletzungsrisiko im Vergleich zu Glasbechern.

Vor allem im öffentlichen Bereich, wie im Kindergarten und in der Schule, ist es unabdingbar, das Unfallrisiko so gering wie möglich zu halten. Nutzen viele Kinder gleichzeitig die Sanitärräume, wie dies im Kindergarten in der Regel der Fall ist, ist es nicht möglich und ebenso wenig förderlich, alle Kinder stets gleichzeitig dabei zu beaufsichtigen. Kindgerechte Sanitär-Produkte mindern die Unfallgefahren erheblich. So können die Kleinen eigenständig und sicher die Sanitärräume entdecken.

Design
Im Kinderbad sollte das Design den Kleinen Spaß machen aber vor allem die Funktion der einzelnen Bestandteile kindgerecht unterstützen. Das bedeutet, dass beispielsweise das WC oder Waschtisch an die Größe des Kindes anpassbar sind und somit viel Sicherheit und Bedienkomfort für das Kind bieten.

Denken Sie auch an passende Schränke und Ablagen, damit Ihr Kind in seinem Bad alle Dinge des täglichen Badbedarfs gut unterbringen kann. Im öffentlichen Bereich sollte dies gegebenenfalls gut durchdacht werden, so dass für alle Kinder gleichermaßen Stauraum für Ihre privaten Badutensilien verfügbar ist.

Quelle: LAUFEN, Serie: florakids
Quelle: Keramag, Serie: 4Bambini

Badewannen
Die meisten Kinder baden sehr gern und genießen den Spaß im Wasser. Wannen für Erwachsene sind jedoch selten kindgerecht. Die Wannen sind einfach zu groß und bieten nicht die notwendige Sicherheit.

Neben der passenden Wannenform sollte auch Wert auf die richtige Platzierung von Zubehör an der Wanne geachtet werden. Ragt die Armatur beispielsweise weit in die Wanne, kann sich das Kind daran den Kopf stoßen, wenn es in der Wanne spielt. Sorgen Sie zudem für einen Verbrühschutz an der Armatur.

Rutschsichere Wanneneinlagen empfehlen sich immer.

Dusche
Duschen ist für die meisten Kinder ein großes Vergnügen - allerdings nur, wenn die Dusche auch kindgerecht ist. Der Duschkopf oder die Handbrause sollte daher gut vom Kind erreichbar und an die Größe des Kindes anpassbar sein. Armaturen mit Verbrühschutz sorgen dafür, dass Ihr Kind auch alleine sicher duscht.

Zudem gilt es, Stolperfallen oder potenzielle Unfallursachen zu vermeiden. Eine bodengleiche Duschwanne kann von Kindern problemlos betreten oder verlassen werden, ohne das eine Stolpergefahr besteht.

Toilette
Ein kindgerechtes WC ist in seiner Sitzhöhe und Breite an die Größe von Kindern angepasst. So erleichtert man den Kindern den Toilettengang und beugt Unfällen vor. Es werden auch kinderfreundliche Motive und Farben angeboten. Kindgerechte WCs fördern bereits in jungen Jahren die Selbstständigkeit beim Toilettengang. Besonders im Kindergarten, in der Grundschule und in anderen öffentlichen Kindereinrichtungen ist dies enorm wichtig. Dort sind kindgerechte WCs unersetzlich. Ein ansprechendes Design fördert außerdem den Spaß der Kleinen am Toilettengang.

Waschtisch

Quelle: Keramag, Serie: 4Bambini
Ein kindgerechter Waschtisch sollte vor allem an die Größe des Kindes anpassbar sein und mit dem Kind "mitwachsen". Im Idealfall nutzt man daher einen höhenverstellbaren Waschtisch.

Alternativ gibt es auch Stehhilfen, damit Kinder Waschtische in normaler Höhe optimal und sicher nutzen können.

Entsprechende Stützgriffe helfen den Kleinen, sicher am Waschtisch zu stehen. Große Ablagen und sinnvolle Accessoires ergänzen den Waschplatz für Kinder. Diese gibt es auch in Designs, die Kinder ansprechen.

Für dem öffentlichen Bereich werden außerdem Waschtischkonzepte angeboten, die Waschtische in verschiedenen Größen enthalten. So ist für jedes Kind in jeder Größe der passende Waschtisch verfügbar.

Quelle: Keramag, Serie: 4Bambini

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG
Weihnachten 2016
Close Button